Visum China

Sie können sich auf Ihre Reise nach China konzentrieren, wir kümmern uns um Ihr Visum.

Ab dem 2. September 2019 müssen bereits vor Visumbeantragung alle Entgelte und Gebühren vollständig bezahlt sein. Diese werden bei einer evtl. Ablehnung nicht erstattet. Bei einer erneuten Antragsstellung müssen dann alle Entgelte und Gebühren erneut in voller Höhe bezahlt werden.

Ab sofort sind im Falle von technischen Einsätzen keine M-Visa (für Handel und Gewerbe) sondern kurzfristige Arbeitsvisa zu beantragen. Hierzu müssen folgende Unterlagen im Original zusätzlich zu den übrigen Antragsunterlagen vorgelegt werden:

Eine offizielle Genehmigung im Original für ein Z-Visum unter 90 Tage, eine Arbeitsgenehmigung im Original, sowie eine Zulassung für eine kurzfristige Beschäftigung von Ausländern in der Volksrepublik China (Approval for short-term employment for foreigners in the P. R. China).

Ausgenommen von dieser Regelung sind weiterhin technische Einsätze bei Tochtergesellschaften, Mutterkonzernen und chinesischen Niederlassungen des entsendenden Unternehmens. Auch sind technische Arbeiten an Geräten und Maschinen, welche an das einladende Unternehmen in China geliefert wurden von dieser Regelung nicht betroffen. In diesen Fällen ist ein reguläres Geschäftsvisum (M-Visum) wie bisher ausreichend, in dem die Verbindungen und Tätigkeiten dargelegt werden müssen.

Unvollständige Unterlagen werden vom "Chinese Visa Application Service Center" nicht entgegengenommen!

Bitte senden Sie uns Ihre kompletten Antragsunterlagen unbedingt vorab per E-Mail zu!

Verschiedene Visa

Bitte wählen Sie das gewünschte Visum aus:

Frankfurt Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Berlin Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Wichtige Informationen

Wir sind ein unabhängiger Visa-Service und gehören keiner Behörde, Botschaft oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen an. Die Konsulate berechnen, je nach Visumart, Visumgebühren (ab 20 Euro). Zusätzlich fallen für unsere Dienstleistung Servicegebühren (ab 29,16 Euro) an. Selbstverständlich ist es möglich, das Visum direkt bei der Botschaft bzw. dem Konsulat zu beantragen.

Interessante Links

Aktuelles

Seit dem 16. Dezember 2019 werden von allen Antragstellern Fingerabdrücke erfasst.

Durch das geänderte Einreichverfahren ist die Beantragung deutlich erschwert worden. Daher mussten wir unseren Bearbeitungspreis für jeden weiteren Reisepass anpassen.

Feiertag 1. Oktober (Nationalfeiertag)

Volksrepublik China

Visum ChinaKontinent Asien

Fläche 9.571.302 km2

Einwohnerzahl 1.339.724.852

Hauptstadt Peking

Staatsform Volksrepublik

Zeitzone MEZ + 6 Stunden

Währung Renminbi Yuan

Telefonvorwahl +86